Logo_Britenabzug_1509
Bundesimmobilien bima logo

Britische Streitkräfte verlassen Niederkrüchten früher

Die britischen Streitkräfte haben Niederkrüchten knapp einen Monat früher als geplant – 13.11.2015 statt 11.12.2015 - verlassen und die Javelin Barracks zurückgegeben. Somit endet eine über 60 jährige britische Geschichte in Niederkrüchten. Der frühere Abzug wurde mit vereinten Kräften möglich gemacht, um den nördlichen Teil der Liegenschaft mit fast 400 Einfamilienhäusern sowie unzähligen Unterkunftsgebäuden und technischen Gebäuden zur Unterbringung von Asylsuchenden und Flüchtlingen nutzen zu können.

Die britischen Streitkräfte haben Niederkrüchten einen Monat früher als geplant  verlassen.

Das Land NRW hat dort im Dezember 2015 für den Zeitraum von ca. 6 Monaten eine Notunterkunft zur Unterbringung für ca. 2.500 Asylsuchende und Flüchtlinge eingerichtet. Ab Juli 2016 ist die Umwandlung und Verkleinerung der Fläche in eine Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) für die Erstaufnahme von Asylbewerbern für den Zeitraum von 5 Jahren für dann ca. 1.000 Personen geplant.

Seit Anfang 2015 überlässt die BImA ihre Bundesliegenschaften mietzinsfrei Ländern oder Gemeinden, wenn es der Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbegehrenden dient. Grundlage dafür ist ein Beschluss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags vom November 2014.

Weitere Informationen

BImA übergibt weitere Flüchtlingsunterkunft

Weiterlesen