Logo_Britenabzug_1509
Bundesimmobilien bima logo

Bergen

Wissenswertes über die Stadt Bergen

Die Stadt Bergen liegt im nördlichen Teil des Landkreises Celle in Niedersachsen inmitten der Lüneburger Heide zwischen den Städten Celle und Soltau.

Der benachbarte Naturpark Südheide mit seinen Heideflächen und Mooren, ursprünglichen Flüssen und einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete Niedersachsens lädt auf einer Fläche von 480 km² dazu ein, die Natur zu genießen und aktiv zu erleben.

1971 wurden die Gemeinden Becklingen, Belsen, Bleckmar, Dohnsen, Hagen, Offen und Wardböhmen eingegliedert; 1973 kamen Diesten, Eversen, Hassel, Nindorf und Sülze hinzu, sodass Bergen heute über mehr als 12.000 Einwohner verfügt. Wie in Bad Fallingbostel haben auch in Bergen über Jahrzehnte die britischen Soldaten und ihre Familien das Stadtbild geprägt. Im Jahr 2015 hieß es aber auch hier, Abschied zu nehmen.

In Bergen gibt es eine Reihe mittelständischer Betriebe aus verschiedenen Branchen, die sowohl regional als auch überregional tätig sind. Die Stadt ist als Ansiedlungsschwerpunkt mit hoher Förderpräferenz anerkannt und bietet aufgrund der guten Verkehrsanbindung über die B 3 an die A 7 günstige Voraussetzungen für wirtschaftliche Tätigkeiten.

Das im Jahr 2007 entwickelte Integrierte Städtische Entwicklungskonzept wurde im Jahr 2014 fortgeschrieben. Die Fortschreibung beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung der vormals von den  britischen Soldatenfamilien genutzten Wohnareale für die Zeit nach dem Abzug und stellt der Aufgabe des Rückbaus Verbesserungen im Wohnumfeld und landschaftliche Aufwertungen gegenüber, die Bergen zu einem noch attraktiveren Wohnstandort und Tourismusziel machen sollen.